Herzlich Will­kommen

Herzlich Will­kommen zur Fahr­schule Anik. Wir bieten dir eine schnelle und sichere Aus­bildung für deinen Füh­rer­schein an.

 

 

 

Füh­rer­schein­aus­bildung

Die Dauer deiner Aus­bildung kannst du selbst bestimmen — bei uns kannst du deinen Füh­rer­schein in kür­zester Zeit machen

Für deine Anmeldung brauchst du folgende Dokumente:

  • einen gültigen Per­so­nal­ausweis oder Reisepass
  • ein bio­me­trisches Passbild*
  • eine Teil­nah­me­be­schei­nigung für Lebens­rettende Sofortmaßnahmen*
  • einen Sehtest*
  • und für BF 17: eine Kopie der Per­so­nal­ausweise und Füh­rer­schiene aller Begleit­personen mit deren Unter­schrift (siehe BF 17)

 

*für weitere Infor­ma­tionen melden dich bitte bei uns

 

 

Füh­rer­schein­klassen

Klasse B


Die meisten Deutschen haben den Füh­rer­schein Klasse B. Er ist der Stan­dard­füh­rer­schein, mit dem man fast alle PKWs fahren dar. Man darf mit bis zu 9 Personen fahren.

Kraft­fahrzeuge:
• zulässige Gesamtmasse maximal 3.500kg
• maximal 8 Personen außer dem Fahrer


Anhän­ger­re­gelung:
• Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse maximal 750kg immer erlaubt
• Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse über 750kg erlabt, wenn zulässige Gesamtmasse der Fahr­zeug­kom­bi­nation maximal 3.500kg


Bemer­kungen:
• Min­destalter: 18 Jahre (Ausnahme: siehe BF 17)
• Ein­schluss AM, L

Klasse B96

Als Erwei­terung der Füh­rer­schein­klasse B, gibt es den B96. Mit dieser Erwei­terung darf man schwerere Anhänger fahren. Er wird meistens für die häufige Nutzung von Wohnwagen gebraucht.



Kraft­fahrzeuge der Klasse B mit Anhänger:
• zulässige Anhänger über 750 kg
• zulässige Fahr­zeug­kom­bi­nation über 3.500kg, aber maximal 4.250kg


Bemer­kungen:
• keine Prüfung, aber Schulung erfor­derlich


Klasse BE

Als eine weitere Erwei­terung der Füh­rer­schein­klasse B, gibt es den BE. Mit dieser Erwei­terung darf man schwerere Anhänger fahren, als B96. Er wird meistens für beruflich genutzt.
Erwei­terung der Klasse B:


Kraft­fahrzeuge der Klasse B mit Anhänger
• Zulässige Gesamtmasse über 750kg, aber maximal 3.500kg


Bemer­kungen:
• Min­destalter: 18 Jahre (Ausnahme: siehe BF 17)
• Nur prak­tische Prüfung erfor­derlich

 

Begleitetes Fahren ab 17 Jahren

BF-17


Das Begleitete Fahren soll 17-jährigen schon früh­zeitig die Mög­lichkeit geben ihren Füh­rer­schein zu erwerben und mit einer Begleitung Fah­rer­fahrung zu sammeln.
Das dient nicht nur früh­zeitiger Rou­ti­nierung sonder auch zu sichtlich mehr Sicherheit seitens der Fahr­an­fänger.

Aus­bildung


Die Bewerber um das “Begleitete Fahren” unter­liegen den gleichen Aus­bil­dungs­vor­schriften, wie die 18-jährigen Bewerber der Klassen B, B96 und BE.

Fahr­schul­aus­bildung:
• ab 16,5 Jahren

Pro­bezeit beim “Begleiteten Fahren”:
Sie beträgt 2 Jahre, genau wie beim erst­maligen Fahr­er­laub­nis­erwerb mit 18

Prüfung


Ablegen der Prüfung:
• Die theo­re­tische Prüfung kann 3 Monate und die prak­tische Prüfung 1 Monat vor der Voll­endung des 17. Lebens­jahres absolviert werden.

Prü­fungs­be­schei­nigung:
• Nach bestandener Prüfung erhält der Bewerber zunächst eine Prüf­be­schei­nigung. Diese gilt nur in Deutschland und dient als vor­läufiger Ersatz für den späteren Füh­rer­schein. Die Prüf­be­schei­nigung ist bis auf 3 Monate nach Voll­endung des 18. Lebens­jahres befristet.

Begleit­person


Berechtigte Begleit­personen:
• Eine oder mehrere berechtigte Begleit­personen müssen namentlich in der Prüf­be­schei­nigung ein­ge­tragen sein. Nur in Begleitung einer dieser Personen darf gefahren werden
• Ab 18 Jahre gilt dann die unbe­schränkte Fahr­er­laubnis. Die Prüf­be­schei­nigung wird gegen den Füh­rer­schein ein­ge­tauscht. Dies geschieht nicht auto­matisch, sondern muss recht­zeitig vor Ablauf der 3-monatigen Frist beantragt werden.

Eig­nungs­vor­aus­set­zungen der Begleit­persone:
• Min­destalter 30 Jahre
• Besitz der Fahr­er­laubnis Klasse B seit min­destens 5 Jahren (ohne Unter­brechung)
• Maximal 1 Punkt im Fahreignungsregister

Der Begleiter ist aus­schließlich Bei­fahrer. Er soll in schwierigen Fahr­si­tua­tionen beru­higend ein­wirken, als Ansprech­partner für sich ergebende Fragen zur Ver­fügung stehen und zur Eigen­ver­ant­wort­lichkeit motivieren

 

Öff­nungs­zeiten:

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 14:00 — 19:00 Uhr
Die Theo­rie­stunden sind montags, mittwochs und don­nerstags von 18:00 — 19:30 Uhr.